Philosophische Lebensberatung


seit 2002 in Nürnberg


Wer bin ich? Wo komme ich her? Wo gehe ich hin? Was kann ich tun?

Herzlich Willkommen bei ProPhil!

Ich freue mich, dass Sie meine Website besuchen und damit zeigen, dass Sie Interesse an  Philosophie haben - jedenfalls an einer Philosophie, die nicht länger im elitären Elfenbeinturm betrieben wird, sondern sich mit Themen und Problemen auseinandersetzt, die Menschen seit tausenden von Jahren beschäftigen. So fordere ich Sie auf:

Tauchen Sie ein in das Abenteuer Philosophie!

Aktuelles...

Publikation:

"Ja, ich lebe- aber wie?"

Kleines Buch großer philosophischer Fragen

Eigentlich braucht die Welt kein weiteres Buch. Und die Behauptung ist wahrscheinlich richtig, dass alles schon einmal auf die ein oder andere Weise gesagt wurde. Und dennoch habe ich mich entschlossen, ein paar Fragen und Gedanken, die mir Klienten meiner Philosophischen Praxis immer wieder vorgetragen haben, in diesem Buch zusammenzuführen....

Vortrag:

"Der Ursprung aller Dinge - Die Bedeutung des Wassers von der Antike bis Heute"

Vortrag im Rahmen der Sonntagsmatinee der vhs Erlangen im SS 2021  am 25. April 2021, 11.15-12.45 Uhr 

Es hat keinen Geschmack, keine Farbe und kein Aroma – und doch ist es so notwendig und so begehrt wie nichts anderes auf der Welt: das Wasser...

Themenschwerpunkt:

Womit sich Philosophie beschäftigt, wenn sie praxisorientiert ist:

  • Altern ist nichts für Feiglinge
  • Es kämpft jeder seine Schlacht allein
  • Sich den Ängsten stellen
  • ...

Themenschwerpunkt:

Der Weg zum Glück

Seit Jahrtausenden suchen die Menschen nach dem Weg zum Glück - doch schon der römische Philosoph Seneca erkannte, dass nicht nur Weg und Ziel klar bestimmt werden müssen, sondern auch ein "kundiger Führer" vonnöten ist.

Philosophieren  kann man auf sehr unterschiedliche Weise.
(Schlafender Buddha, Sri Lanka)

"Die Einsamkeit ist wie ein Regen.
Sie steigt vom Meer den Abenden entgegen(...)"

(Rainer Maria Rilke, Einsamkeit)

"Tatsächlich habe ich viel weniger Angst, seit ich mich den Ängsten stelle."
(Anais Nin, franz. Schriftstellerin)